Monatsarchiv: April 2012

Nachtrag: Grabende Japaner

Ein kleiner Nachtrag aus Japan zu den grabenden Künstlern: In der Nähe von Tokio findet jährlich ein nationaler Loch-Grabe-Wettbewerb statt. Zitat: „Initiator ist Takashi Sanshi. Es sei faszinierend, wie das Loch immer tiefer wird. «Man kann das Blödsinn nennen, aber den betreibe … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kunst und Kultur | Verschlagwortet mit , , , , , | 1 Kommentar

Männer, die immerzu Löcher graben

Nein, das ist keine dieser dämlichen biologistischen Betrachtungen angelehnt an das Ehepaar Pease. Es ist die wahre Geschichte eines Berliner Kunstraumes. Das Projekt wird gerade von den beteiligten Kunstschaffenden aus bildender Kunst, Theater und Performance grundrenoviert und soll bald wieder … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kunst und Kultur, Neues aus dem Großstadtdschungel, Urban Gardening | Verschlagwortet mit , , , , , , , | 1 Kommentar

Harald Welzer, der Klimawandel und die deutsche Grammatik

Mehr als 350 Menschen wollten auf dem McPlanet-Kongress am Wochenende mit Harald Welzer diskutieren, in einem Hörsaal, in dem maximal halb so viele bequem Platz gefunden hätten. Und zahlreiche enttäuschte Zuspätkommer drehten angesichts des aus allen Nähten platzenden Raums gleich wieder … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aus der Wissenschaft, Buchtipp, Klimawandel und Politik, Umweltschutz, Verbraucher | Verschlagwortet mit , , , , , | 1 Kommentar

Leben ohne Geld, ein Nachtrag: Aktionäre zittern vor dem Ruin?

In den Industrieländern könnten viel mehr Menschen ohne Geld wirklich gut essen. Der respektlose Umgang der Supermärkte mit Lebensmitteln macht es möglich, komplette Menüs aus Discounter-Abfällen zu kochen. Über das „Containern“ haben die Medien in den letzten Jahren viel berichtet. Die Linksfraktion fordert … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Ernährung, Ressourcen nutzen, Verbraucher | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Leben ohne Geld?

Am Wochenende habe ich eine Frau getroffen, die (fast) völlig ohne Geld auskommt. Zum Teil ist dieses Leben nur durch besondere Bedingungen möglich, wie der Chance, auf einem verlassenen Gelände mit Duldung des Eigentümers umsonst zu wohnen. Ihr Essen jedoch … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Ernährung, Ressourcen nutzen, Uncategorized, Verbraucher | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Animismus: Rumpelkammer der Moderne im Haus der Kulturen der Welt

Die Ausstellung „Animismus“ im Haus der Kulturen der Welt in Berlin verwirrt als unaufgeräumter Dachboden moderner Ideen. Und genau das will sie auch. Der Animismus war eine der zentralen Theorien des 19. Jahrhunderts: Danach sah nur der mehr oder weniger „edle“ Wilde … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aus der Wissenschaft, Berlin, Empfehlung, Kunst und Kultur, Ressourcen nutzen | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentar hinterlassen

Selbstgefällige Gutmenschen? Biokäufer im Kernspintomografen

Ostern – und bei mir in Kiez sind die Bio-Eier ausverkauft. Der zunehmende Run auf Bio-Produkte hat anscheinend nicht nur Geschmacks- und Gewissensgründe. Tatsächlich fühlen wir uns besser, wenn wir biologisch zertifizierte Lebensmittel kaufen. Ein hochinteressanter Artikel in der „Zeit“ … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aus der Wissenschaft, Ernährung, Ressourcen nutzen, Verbraucher | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentar hinterlassen