Panzer vor Eigentumswohnungen: Kunst und Krise in Berlin

Willkommen in Berlin...

Willkommen in Berlin…

Ich liebe meinen Kiez! Nichtsahnend radle ich vor einigen Tagen nach der Arbeit heim und stehe vor einem gelben Panzer. Kreiert aus einem Bauschuttcontainer, einer Teppichrolle und einem Einkaufswagen. Postiert gegenüber einem hässlichen Bauwerk, das eine weitere Brache zupflastert. Sonst lehne ich Kriegsspielzeug ja ab, aber hier mache ich eine Ausnahme.

Aufgefallen ist mir auch, wie eng die Straßenkunst in diesem Fall mit der Land Art verwandt ist. „Natürliche“ Materialien der Stadt werden zur künstlerischen Intervention vor Ort verwendet. (Ja, dass es sich offiziell um Street Art handelt, weiß ich.) Ich bin gespannt, was aus dem Panzer wird. Wie lange bleibt er stehen und begrüßt die potentiellen Käufer der Eigentumswohnungen?

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Berlin, Neues aus dem Großstadtdschungel abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Panzer vor Eigentumswohnungen: Kunst und Krise in Berlin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s