Energiewende: Not In My Backyard!

Relativ unbeachtet von den Medien lief im NDR vor wenigen Tagen eine spannende Dokumentation über ein Kernproblem der Energiewende: Während eine breite Mehrheit sich für alternative Energien ausspricht, will keiner neue Hochspannungsleitungen und Pumpspeicherwerke in der Nähe der eigenen Haustür. Laut NDR gibt es beispielsweise entlang einer geplanten 230 Kilometer lange Hochspannungstrasse in Niedersachsen kaum zehn Kilometer ohne eine Bürgerinitiative, die deren Bau um jeden Preis verhindern will. „Kurzschluss: Energiewende ohne Saft“ in der Reihe 45 Minuten verfolgt die Auseinandersetzungen ein Jahr lang und begleitet Bürgerinitiativen in Nord- und Süddeutschland.

Die Neue Osnabrücker Zeitung, die als einzige auf den Film aufmerksam macht, kritisiert zu Recht „eine einseitige Haltung gegen die Bürgerinitiativen“ von Seiten der Filmautoren. Die machen sich an einigen Stellen sogar regelrecht über die Aktivisten lustig. Sehenswert (und online nur einen Klick entfernt) ist die Dokumentation trotzdem. Denn der Film zeigt deutlich auf, dass die Quadratur des Kreises schwierig bleibt – und irgendwie gelingen muss. Bei mir als Großstädterin hält sich das Mitleid mit den Aktivisten in Grenzen. Den Anblick eines Heizkraftwerks an der Spree ertrage ich jeden Tag…

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Empfehlung, Klimawandel und Politik, Umweltschutz abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s