Keine einfache Beziehung: Von Menschen, Hirschen und Möpsen

„Der Hirsch und der Mensch: Es ist keine einfache Beziehung!“ – klingt nach Loriot. Der klangvolle Titel ist ernstgemeint: Die Deutsche Wildtier Stiftung veranstaltet vom 18. bis 20. Oktober bei Dresden ein Symposium, um das schwierige Verhältnis von Menschen und Hirschen zu verbessern. Förster mögen den Hirsch nicht, weil er junge Bäume anfrisst, Jäger wollen sein Geweih über dem Kamin aufhängen. Und Hirsche könnten gut ohne Förster und Jäger leben. Trotzdem, noch lässt sich die Beziehung vielleicht retten.

Für die Waldmöpse ist es längst zu spät.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Tierschutz, Umweltschutz, Veranstaltungstipp für Berlin, Video abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s