Ferrero: Gelbe Monster sind Symbol des Weiblichen

Monster nur für Mädchen.

Monster nur für Mädchen.

In meinem rosa Ei „nur für Mädchen“ war ein kleines gelbes Monster. Mit den drei Auswüchsen auf dem Kopf lässt sich angeblich zeichnen, was real nicht gut funktioniert. Ganz niedlich ist das Monster ja – aber warum darf es nicht in Jungenhände geraten? Einige Thesen: Aus genetischen Gründen…

  1. … können Jungen nicht zeichnen oder malen. Picasso war eine Frau.
  2. … haben Jungen Angst vor gelben Monstern. Hatte Rambo etwa je ein gelbes Monster als Gegner? Eben.
  3. … können Jungen die Farbe Gelb nicht sehen. Deswegen ist die FDP schon aus evolutionspsychologischen Gründen bald Geschichte.

Wer bei Ferrero denkt sich aus, dass ein kleines gelbes Monster ein Mädchenspielzeug sein muss? Und warum?

Animistische Rituale in Berlin?

Animistische Rituale in Berlin?

Genauso rätselhaft eine Entdeckung des heutigen Tages:  Das Deko-Fieber in Berlin nimmt immer schlimmere Züge an. Bäume werden jetzt nicht mehr nur bestrickt, sondern auch bemalt. Blutige Hände auf blauem Himmel. Es müssen mit hoher wissenschaftlicher Gewissheit Mädchen und Frauen gewesen sein (s. These 1). Animistische Kulte um die Menstruation vielleicht? Riten mit dem Blut von Barbies Huhn? Ein heimlicher Wunsch, in der männlichen (blau!) Welt weibliche (rosa!) Spuren zu hinterlassen?

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Aus der Wissenschaft, Berlin, Geschlecht: Frauen, Männer und Kultur, Neues aus dem Großstadtdschungel abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s