Großstadtdschungel: The World Without Us

Konkurrenzschwache Sattelbesetzer.

Konkurrenzschwache Sattelbesetzer.

Eine Impression aus Berlin-Kreuzberg: „The World Without Us“ im Kleinen. Tapfer erobert das Moos den Sattel eines Fahrrads, dessen Besitzer offensichtlich schon vor einiger Zeit verschwunden ist. Wie ich Wikipedia entnehme, sind Moose „im Vergleich zu den Höheren Pflanzen konkurrenzschwach. Sie weichen daher vielfach auf Standorte aus, die von diesen nicht besiedelt werden“. Mit Bäumen mussten sie sich sicher nicht um diesen Platz streiten. Und der nasse Sommer hat ihnen geholfen, diese neue Nische zu erobern. Wie jeder Radler mit undichtem Sattelbezug weiß: So ein Sattel ist ein sehr guter Wasserspeicher ;-).

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Berlin, Neues aus dem Großstadtdschungel abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s