Tonnen von Lebensmitteln im Müll: Ilse Aigner hat jetzt auch davon gehört

Nach all den Jahren hat jetzt auch Frau Aigner mitbekommen, das Tonnen von genießbaren Lebensmitteln täglich in der Tonne enden. Pro Bürger mehr als 80 Kilogramm im Jahr.

Ilse Aigner ist schockiert, und wie immer unternimmt sie konsequent fast nichts. Ihre „Zu gut für die Tonne“-Kampagne kann man nicht mal mehr gutgemeint nennen. Zwar bin ich dafür, dass jeder individuelle Verbraucher weniger Lebensmittel wegschmeißt – wer nicht? Aber völlig zu ignorieren, dass die hochsubventionierte agrarische Massenproduktion das Problem ist, das wird wohl kaum helfen, das Problem in den Griff zu bekommen. Das will sie ja auch gar nicht. Frau Aigner will keinem wehtun und nicht anecken. Auch nicht unverständlich, aber dann hätte sie eben nicht Minsterin werden sollen. Lebenswert die FTD.

Und wie kann es sein, dass Ilse Aigner scheinbar erst jetzt über die Situation informiert wird? Die kriminelle Lebensmittelverschwendung wird seit Jahren immer wieder thematisiert und angeprangert. Wie kann das der Verbraucherministerin entgangen sein? 

Liebe Frau Aigner, mit „We Feed the World“ und „Taste the waste“ kann ich ihnen zwei sehr gute deutschsprachige Dokumentarfilme empfehlen, wenn Sie sich jetzt doch mit dem Thema beschäftigen wollen. Mich würde das sehr beruhigen, wenn Sie ein wenig Überblick hätten. Als Appetithappen hier ein Trailer:

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Ernährung, Landwirtschaft, Ressourcen nutzen, Verbraucher, Video abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Tonnen von Lebensmitteln im Müll: Ilse Aigner hat jetzt auch davon gehört

  1. Pingback: Ilse Aigner, die Zweite: Tipp zur Öffentlichkeitsarbeit | Bambi-Syndrom

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s